Krebszahlen steigen deutlich!

Verglichen mit 2005 haben sich die Zahlen der Krebsneuerkrankungen im Jahr 2015 um 33% erhöht. Gründe hierfür seien laut der Global Burden of Disease Cancer Collaboration vor allem das steigende durchschnittliche Lebensalter und die dadurch bedingte Zunahme altersbedingter Tumorarten. Die Lebenszeit-Krebswahrscheinlichkeit für Männer beträgt demnach 1:3, die von Frauen 1:4. Bevor sie jetzt in Panik verfallen: Viele Krebs-Diagnosen werden durch Vorsorge-Programm wie dem Mammographie-Screening bereits im Frühstadium gestellt und können oft geheilt werden. Und es werden viele Tumore in sehr frühen Stadien entdeckt, die zeitlebens nie ein Problem bereitet hätten (Jama Oncology 2016 und RKI-Krebsbericht).