Sonnencreme hilft nicht gegen Melanome!?

Der Einsatz von Sonnencreme wird zum Schutz vor Hautkrebs empfohlen. In einer prospektiven Studie wurden Eltern zur Sonnenexposition ihrer Kinder und der Anwendung von Sonnencreme befragt und dies im Alter von 15 Jahren mit der Anzahl an Muttermalen (Nävi) verglichen. Dabei konnte keine Schutzwirkung durch die Anwendung von Sonnencreme belegt werden (Quelle: https://www.apha.org/annualmeeting). Die Autoren empfehlen daher ergänzende Maßnahmen wie das Tragen von Hüten oder UV-Schutzkleidung. Kritisch möchte ich anmerken, dass es sich um Selbstauskünfte der Eltern handelt. Zudem wird Sonnencreme oft zu dünn aufgetragen! Der angegebene Lichtschutzfaktor (LSF) wird erst bei einer Menge von 2 mg/cm2 Hautoberfläche erreicht. Studien zeigen, dass diese Menge, etwa 3 Esslöffel voll für einen Erwachsenen, oft nicht angewendet wird! Tipp: Lieber eine Creme mit angemessenen LSF 2x korrekt auftragen, als eine teure mit höheren LSF nur einmal dünn!